Rund um den Bahnhof Friedrichstraße entstand um 1900 das Vergnügungsviertel Berlins. Neben großen Revue- und Varietétheatern existierten zahlreiche – bisweilen zwielichtige – Unterhaltungslokale. Der "Kostümparagraf" und das "Chansonetteneck",  Claire Waldoff und Marion Spadoni gehören zu den Themen des Spaziergangs durch "Berlin bei Nacht" – der aber auch Tag erfolgen kann.

Mit Heike Stange Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!