Rundgang I: Engel, Eros, Emanzipation.
Wichtige Protagonistinnen der Frauenbewegung wie Minna Cauer und Hedwig Dohm, aber auch andere weniger berühmt Gewordene oder Vergessene liegen hier begraben und werden bei dem Rundgang über den 1856 eröffneten Friedhof aufgespürt. Gefragt wird auch nach den Ursprüngen und Bedeutungen der zahlreichen weiblichen Darstellungen in der Bestattungskultur: Welche Frauenbilder übermitteln sie uns? Welches Geschlecht haben Engel? Und was haben Tod und Erotik miteinander zu tun?
Mit Claudia v. Gélieu Tel. 030-626 16 51, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rundgang II: Gegen das Vergessen. Spurensuche nach verschwundenen Gräbern von Frauen
Frauen finden nicht nur zu Lebzeiten seltener Anerkennung als Männer. Das gilt auch für ihren Ruhm nach dem Tod. Mit der Einebnung ihrer letzten Ruhestätte verschwindet auch die Erinnerung. Für einige Frauen wurden auf dem Matthäus-Kirchhof bereits neue Gedenksteine gesetzt. Diese werden beim Rundgang vorgestellt. An andere Frauen soll zumindest durch das Erzählen über ihr Leben und Werk erinnert werden.
Mit Claudia v. Gélieu Tel. 030-626 16 51, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!