Die Waschküche Berlins

Um 1900 gab es in Köpenick rund vierhundert Wäschereien und die größte Wäschereifabrik Deutschlands in Spindlersfeld. Begründet wurde das Köpenicker Wäschereigewerbe 1835 von einer Frau. Beim Rundgang geht es um die „große Wäsche“ als Frauenarbeit, Frauenerwerbs- und -existenzmöglichkeit. Die Tour führt durch Spindlersfeld, von der Spree zur Dahme, am Köpenicker Schloss vorbei zum Frauentog in die Altstadt.

Mit Claudia v. Gélieu, Tel. 030-626 16 51, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!