"...und grüß mich nicht Unter den Linden"
Unbekannte Seiten des berühmtesten Berliner Boulevards.
Ein unterhaltsamer Spaziergang mit Claudia v. Gélieu, Tel. 626 16 51, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Termine für Gruppen auf Anfrage

Die Quadriga auf dem Brandenburger TorDie Titelzeile stammt aus der Feder eines berühmten Dichters, der während seines Studiums in Berlin selbst an dem berühmten Boulevard wohnte. Wenn Sie wissen wollen, warum und vor allem von wem er nicht gegrüßt werden wollte, müssen Sie sich mit Frauentouren auf die Spurensuche Unter den Linden begeben.

Ihren Namen verdankt Berlins berühmteste Straße bekanntermaßen ihrer Bepflanzung. Dass diese auf eine Frau zurückgeht, die auch die ersten Häuser links und rechts bauen ließ und deshalb als erste Bodenspekulantin in die Berliner Geschichte einging, weiß jedoch kaum jemand.

Diese und viele andere Rätsel werden beim unterhaltsamen Spaziergang mit frauenhistorischen Scharfblick gelöst, der am Brandenburger Tor beginnt und am Lustgarten endet.

Die Quadriga ist als Wahrzeichen Berlins allen bekannt. Doch wer weiß, wo Schadow fündig wurde auf der Suche nach einer starken Frau, der man abnahm, dass sie den Streitwagen mit vier Pferden fest im Griff hatte? Und wer kennt die Frau, zu deren Mitgift die Kartoffel gehörte, die im Lustgarten erstmals in Berlin angepflanzt wurde?

Die Führung ist besonders geeignet für Nichtberlinerinnen, aber auch Berlinerinnen, die ihre Stadt einmal anders kennenlernen wollen.